Conventus tibicinus


Im Jahre 1983 gründete die freischaffende Weimarer Blockflötistin, Diplom-Instrumentalpädagogin und Musiktherapeutin Sabine Leidel, ein Blockflötenensemble namens „Colludentes vimarienses“ (wörtllich-lateinisch - „Weimarer Zusammenspieler“), welches eine Zeit lang als „Doppel-Ensemble“ existierte und sich um 1990 große Verdienste während und nach der sogenannten „Wende“ in puncto „Alte Musik“-Propagierung/Förderung im Raum Weimar/Thüringen erwarb.

Am 26.November 2005 gründete Wolf-G. Leidel, Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar, das heutige Blockflötenensemble "Conventus tibicinus". Dieses Ensemble ist Bestandteil des am 9.August 2004 gegründeten Vereins „vox coelestis e.V. Weimar“ (VCV(W)) mit der Besetzung „Alt- / Tenor- / Baß-Blockflöte“. 

„Conventus tibicinus“ heißt wörtlich „flötende Zusammenkunft“.